Warum in unserem Trakt jetzt Herr Nilsson wohnt

In den letzten Wochen hat sich der gelbe Trakt in der Projektzeit mit Pippi Langstrumpf und ihren Abenteuern beschäftigt. Wir haben Tommy und Annika kennengelernt, die olle Prusseliese, Kleiner Onkel und natürlich Herrn Nilsson. Herr Nilsson ist der kleine Affe von Pippi.

Pippi ist ein ungewöhnliches und lustiges Mädchen. Sie ist sehr stark und wohnt in der Villa Kunterbunt. Mit ihren Freunden erlebt sie so manches Abenteuer! Pippis Vater lebt auf einer Insel im Taka-Tuka-Land. Sein großes Schiff heißt Hoppetosse. Pippi und ihre beiden Freunde helfen Pippis Vater, als er eines Tages von Piraten gefangen gehalten wird. Die Geschichten von Pippi hat Astrid Lindgren geschrieben. Sie war eine berühmte Kinderbuchautorin und hat in Schweden gelebt.

Im Projekt haben wir an vielen verschiedenen Sachen gearbeitet. Wir haben zum Beispiel die Villa Kunterbunt nachgebaut, so wie wir sie uns vorstellen.

Bau_Villa

Villa_Kunterbunt 

Im Kunstunterricht haben wir Portraits von Pippi gemalt:

Pippi_Bilder

Pippi hatte sogar einen Auftritt im Fernsehen. Herr Nilsson war auch dabei. Wir haben lustige Gespräche miteinander geführt. Die Kinder fanden das Programm spitze.

Theater

Die 3. Klässler*innen haben lustige Pippi-Geschichten geschrieben. Als Idee haben wir Bilder von Pippi und ihren Freunden benutzt. Hier sind Beispiele davon:

—————————–

Pippi und Annika und Tommy gehen auf den Dachboden. Dort sehen sie zwei Kisten. Sie sehen noch einen alten Kinderwagen. Sie durchwühlen die zwei Kisten. Sie finden alte Kleidungsstücke in den zwei Kisten. Die drei verkleiden sich. Pippi hat einen Mantel an. Tommy hat einen Hut auf. Die drei Kinder sind draußen. Pippi schiebt einen alten Kinderwagen. Annika hat ein Kleid an. Sie spazieren fröhlich herum.

Ende 

(Geschichte von Lina, Herr Stelzenmüller und Connor) 

—————————–

Pippi hat sich mit Annika und Tommy getroffen. Pippi sagte: „Komm, wir gehen zur Villa Kunterbunt.“ Dann spielten Annika und Tommy. Pippi sagte: „Lass uns in die Stadt gehen. Wir haben etwas vergessen: Uns zu verkleiden!“ Dann verkleideten sie sich. Aber sie hatten noch etwas vergessen: Den Kinderwagen. Dann holten sie den Kinderwagen. Danach gingen sie zur Hochzeit. Anschließend tanzten sie und spielten. Am nächsten Morgen waren sie hundemüde.

Ende

(Geschichte von Ilyas und Ismail)

———————————–

Pippi, Tommy und Annika haben ein Zimmer gefunden. Die Kinder suchen Sachen. Pippi, Tommy und Annika ziehen sich um. Sie gehen nach draußen und Pippi schiebt einen Kinderwagen. Und dann gingen sie los, um Fasching zu feiern.

Ende

(Geschichte von Mira und Aicha)

 —————————–

 Pippilotta und Tommy und Annika gingen spazieren. Da sahen sie eine Tür und gingen rein. Pippilotta sagte: „Was ist denn das für ein Raum?“ Tommy und Annika staunten und machten den Mund nicht mehr zu. Pippilotta sagte zu Tommy und Annika: „Hallo, was staunt ihr? Los verkleidet euch!“ „Ja, aber ich habe Angst, nicht dass uns jemand erwischt“, sagte Annika.

„Ach, wir gehen zur einer Hochzeit!“ „Ach ja stimmt“, sagte Annika. So gingen die Kinder mit der Verkleidung und dem Kinderwagen zu der Hochzeit.

 Ende

 (Geschichte von Shade und Leyla)

 —————————–

Eines Tages hat Pippi Langstrumpf Tommy und Annika besucht. Da haben sie einen Lagerraum gefunden. Am nächsten Tag sind sie zum Fasching gegangen und Pippis Kostüm war einfach Pippi Langstrumpf. Jeder war eingeladen. Annika sagte: „Pippi, warum ziehst du dich als Pippi Langstrumpf an? Du bist doch Pippi Langstrumpf!“

Ein paar Stunden später gingen Annika und Tommy nach Hause und Pippi ist dann zur Villa Kunterbunt gegangen und schlief mit ihren Füßen auf dem Kissen.

Ende 

(Geschichte von Baha, Hasan und Erdem)

—————————– 

Eines Tages wollten Pippi, Tommy und Annika Fasching feiern. Auf dem Dachboden suchten sie nach passenden Kostümen. Pippi suchte in einer großen Truhe. Die Kinder probierten verschiedene Kostüme an. Pippi probierte einen alten Mantel an. Tommy probierte einen Hut auf. Pippi sagte: „Das steht dir gut!“ Annika probierte eine Hose an. Die Kinder entdeckten einen Kinderwagen in der Ecke. Pippi sagte: „Das ist die ideale Idee! Wir nehmen ihn mit!“ Die Kinder gingen nach draußen. Pippi schob den Kinderwagen. Da kam Prusseliese vorbei und sagte: „Pippi, hast du ein Baby dabei?“ „Ja guck dir das Baby an.“ Prusseliese guckte in den Wagen und schrie: „Ah, das ist aber ein hässliches Baby!“ Die Kinder lachten. Im Kinderwagen lag eine Melone.

Ende 

(Geschichte von Solomon, Ibrahim, Fiola, Antonio und Frau Kunze)

Das hat Spaß gemacht!

 

Gesundes Frühstück im grünen Trakt

Am letzten Tag vor den Osterferien hatten wir ein gesundes Frühstück im grünen Trakt veranstaltet. Dafür hat uns die Firma Kölln Müsli zahlreiche Müsli-Zutaten in einem riesigen Frühstückspaket zur Verfügung gestellt.

Müsli_Bar

Wir hatten für unser gesundes Frühstück eine große Bar aufgebaut, an der sich die Kinder ihre Müslis individuell und nach Geschmack mischen konnten. Neben leckeren, zarten und kernigen Köllnflocken, konnten die Kinder zwischen Instant Flocken und Vollkorn Haferfleks wählen.

Kölln-Prod

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_24e9

KöllnProd1

Dazu gab es jede Menge frisches Obst, kernige Toppings wie Mandeln, Haselnüsse und Sonnenblumenkerne, Joghurt und verschiede Milchsorten.

Toppings

Joghurt

Wir finden eine ausgewogene Ernährung und das bewusste Essen und Trinken sehr wichtig, denn das fördert nicht nur das Lernen, sondern steigert auch die Laune! In dem großen Paket von Kölln Müsli waren zudem jede Menge Informations- und Rezeptbroschüren, die sich die Kinder mitnehmen durften. Da können die neuen Ideen gleich zu Hause umgesetzt werden!

Bücher

Vielen Dank an Kölln Müsli für das tolle Paket und den gesunden Start in die Osterferien!

Ihr interessiert euch für die Produkte von Kölln Müsli? Dann findet ihr hier die Infos!

https://www.koelln.de/produkte/mueslis/

Leckere Schulbrötchen

Jeden Mittwoch um 7:45 Uhr backen die Viertklässler Brötchen für unsere Schule.

Da wir sehr reinlich sind, müssen alle Bäcker und Bäckerinnen erst einmal gründlich ihre Hände waschen.

Diana wäscht Hände

Nun geht’s los. Eier und Quark müssen gründlich verrührt werden.

Eier und Quark

Jetzt kommt die Backmischung, bestehend aus etwas Weizenmehl, viel Dinkelvollkornmehl, Backpulver und Schokostreuseln       dazu.

Zutaten

Nun wird es anstrengend. Alles muss gut mit den Händen verknetet werden.

Zutaten vermengenTeig kneten

Endlich bekommt auch der Spüldienst etwas zu tun. Schließlich muss ja alles wieder sauber und ordentlich sein.

Spüldienst

Aus dem Teig wird zunächst eine Rolle geformt. Das ist gar nicht so leicht, soll sie doch gleichmäßig dick sein.

Teigrolle

Wenn alles gut geht und das Augenmaß stimmt, sind 8 Brötchen geschnitten. Sie werden nun liebevoll zu einer Kugel gerollt.

Teigrolinge

8. Jetzt geht es ab aufs Blech und in den Ofen damit.

IMG_1729    IMG_1728

In der Zwischenzeit werden die Tische geputzt und der Boden wird gefegt.

Frau Geißweller und die Kinder verkaufen die Brötchen jeden Mittwoch in der 10 Uhr-Pause für 20 Cent. Von den Einnahmen werden die Zutaten für das nächste Mal gekauft. Außerdem wird stets ein kleiner Teil davon gespart. Davon kann ab und an Spielzeug für die Ausleihe angeschafft werden.

Verkauf

Übrigens, das sieht einfach aus, aber man muss schon ganz viel rechnen, damit das Wechselgeld stimmt.

Verkauf

Vielen herzlichen Dank an Frau Geißweller, die wöchentlich die Backschürze umschnürt!

Ein großes Dankeschön auch an unsere fleißigen Hände, die kneten, formen und im Anschluss verkaufen.

Die Brötchen sind immer lecker!

(Text/Foto/Video A. Riefe – Dankeschön!)

 

 

Wieso Mustafa einen Bart trägt

Die Kinder aus dem blauen Trakt haben sich mit dem Buch „Die Geschichte von Papas Bart“ beschäftigt.

Gruppe

Dieses lustige Bilderbuch handelt von einem Bart, der auf der Suche nach einer neuen Aufgabe ist und von einer besonderen Freundschaft, mit der alles am Ende gut wird.

thumb_img_6651_1024

Nachdem wir das Buch gemeinsam gelesen haben,

thumb_img_6650_1024

wurden wir kreativ: wir haben eigene Bärte gebastelt.

thumb_img_6645_1024

Das hat großen Spaß gemacht!

The English Corner

Wer sich in unseren Räumlichkeiten schon einmal in Ruhe umgeschaut hat, wird sicherlich bereits den Bereich entdeckt haben, der mit einer großen Great Britain – Fahne ausgestattet ist. Dies sind unsere ‚English Corners‘.

English Corner

Jeder Trakt besitzt für den Englischunterricht jeweils einen ‚English Corner‘. Hier haben die Kinder die Möglichkeit, selbstständig an Freiarbeitsmaterialien zu den bisher eingeführten Themen zu arbeiten. Neben englischsprachigen Lernspielen wie Klammerkarten, LÜK – Aufgaben, Logicos, Dominos, Memories, Brettspielen oder ‚tip – toi‘ – Spielen kann man sich hier auch mit englischsprachigen Büchern, Zeitschriften oder Nachschlagewerken beschäftigen, die einem teilweise mit Hilfe der Ting – Stifte vorgelesen werden.

English Corner

Der ‚English Corner‘ wird aber nicht ausschließlich für den Englischunterricht genutzt. Da wir viele Kinder an unserer Schule haben, die bereits aufgrund ihrer Familiensprache englischsprachige Kenntnisse mitbringen, dürfen diese Kinder ihr Wissen bereits anwenden, bevor sie den Englischunterricht ab der dritten Klasse besuchen. Darauf sind sie natürlich mächtig stolz. Die „Wunschplan“ – Zeit bietet die Zeit und den Raum für solche individuellen Förderungen.

Unsere kleinen Englischexperten heißen bei uns die ‚Helping hands‘. Sie helfen nicht nur den anderen Kindern im Englischunterricht, sondern auch der Englischlehrkraft. Somit kann der Englischtunterricht fast ausschließlich auf Englisch stattfinden, da die ‚Helping hands‘ bei Verständnisfragen ins Deutsche übersetzen.

Helping Hands

Aufgrund der unterschiedlichen Englischkenntnisse der Kinder ist der ‚English Corner‘ auch mit anspruchsvolleren Aufgaben und Lernspielen ausgestattet. Hier können die Englischexperten also auch Themen bearbeiten, die sie herausfordern. Schließlich soll es ja nicht langweilig werden und die Kinder möchten ihren englischsprachigen Wortschatz zu erweitern.

English Corner

Wir sind für den Deutschen Lesepreis nominiert!

Family Literacy – Sprachen im Gepäck

FLY im gelben Trakt

Aus den insgesamt 286 Bewerbungen für den Deutschen Lesepreis 2016 stehen nun die 36 Nominierten fest.

Das tolle ist, wir sind dabei!

In der Kategorie „Ideen für morgen“ zum Thema Migration und Integration  ist das Family Literacy – Projekt „Sprachen im Gepäck“ nominiert. Wir freuen uns, dass das Kooperationsprojekt von Kultur vor Ort e.V. und unserer Schule auserwählt wurde und sehen nun einer spannenden Phase entgegen.

Bis Monatsende wird die Jury aus den 36 nominierten Bewerbungen die Gewinner auswählen, die am 9. November 2016 in Berlin im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung ausgezeichnet werden.

Fiebert ihr mit?

Schaut unbedingt mal auf der Seite www.deutscher-lesepreis.de vorbei. Dort findet ihr eine Übersicht der Nominierten und deren tollen Projekte.

FLY im gelben Trakt

 

Der Deutsche Lesepreis ist mit Preisgeldern in Höhe von 19.500 Euro dotiert – ermöglicht wird dies durch den Initiativpartner Commerzbank-Stiftung sowie durch die PwC-Stiftung Jugend – Bildung – Kultur, FRÖBEL e.V. und die Arnulf Betzold GmbH. Der Deutsche Lesepreis steht unter der Schirmherrschaft von Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka.

Verwöhnabend – Wir sagen DANKE

Wie in jedem Jahr fand auch in diesem Jahr wieder unser traditioneller Verwöhnabend statt. Ein Anlass, der uns Kollegen ganz besonders am Herzen liegt. Dabei handelt es sich um einen gemeinsamen Abend, zu dem wir all die engagierten, freiwilligen Helferinnen und Helfer einladen, die bei der Organisation von Festlichkeiten helfen, unsere Kinder stets mit Freude beim Lernen unterstützen und somit wichtiger Bestandteil unseres Schullebens sind.

Lesehelferinnen, Bibliothekarinnen, Kontaktpolizisten, Musiklehrerinnen, Theaterpädagoginnen oder Eltern und Großeltern, ohne die unsere Schule nicht die wäre, die sie ist, wurden mit einem vielfältigen Buffet verwöhnt.

Der Grill wurde von Herrn Keller eingeheizt (obwohl Herr Micic ebenfalls verwöhnt werden sollte, konnte er mal wieder nicht die Hände von der Grillzange lassen 😉 ), die Teller mit Würstchen, bunten Salaten und anderen Leckereien befüllt und es folgten schöne Gespräche in einer entspannten Atmosphäre.

Grillen

Buffet

Beisammensein

Beisammensein

Pippi Langstrumpf hätte den Abend wahrscheinlich folgendermaßen beendet:

„Am besten, ihr geht nach Hause“, sagte Pippi, „, damit ihr morgen wiederkommen könnt. Denn wenn ihr nicht nach Hause geht, könnt ihr ja nicht wiederkommen. Und das wäre schade“.                                    (Zitat: Pippi Langstrumpf)

Langstrumpf

 

In diesem Sinne, ein herzliches Dankeschön für Ihre Unterstützung und die Zusammenarbeit.

Sportspektakel – „Na das ist ja supi!“

Am vergangenen Freitag war es wieder soweit. Endlich fand unser zweites Sportspektakel statt, auf das sich die Kinder innerhalb der vergangenen Wochen im Sportunterricht vorbereitet hatten. Wer in der Nähe unserer Schule wohnt, wird mitbekommen haben, dass bei uns nicht nur Sport getrieben wurde, sondern auch ein richtiges Fest gefeiert wurde: unser Sportfest.

 

Die grandiose Moderation wurde von Calvin aus der 4b übernommen, der sich als richtiges Entertainment – Talent herausstellte. Anschließend fand ein ausgiebiger Aufwärmtanz statt, der von einigen mutigen Viertklässlern vorgestellt und von einem lustigen Lied begleitet wurde. Wir waren alle hoch motiviert, so dass alle Hände in die Höhe geworfen wurden und der ganze Schulhof rief:

„Alle machen mit. JETZT GEHT’S LOS!“

Jetzt geht´s los!

Und dann startete unser Sportspektakel. Wir waren unglaublich aufgeregt und voller Vorfreude. Egal ob Groß oder Klein.

Sportspektakel

Während einer vorgegebenen Zeit kämpften die Kinder gemeinsam mit ihrer Lerngruppe an insgesamt acht Sportstationen um Punkte. Die einzelnen Stationen wurden von einigen Viertklässlern begleitet, die die Schiedsrichter waren. Sie erklärten die Stationen so gut, so dass alle direkt starten konnten.

An den Stationen ging es um Geschicklichkeit,

Geschicklichkeit

 

 

Geschicklichkeit

Schnelligkeit,

Ausdauer

 

Ausdauer

Ausdauer,

Ausdauer

Wissen

Wissen

und um eine riesige Portion Spaß an der Bewegung. Aber auch das Miteinander stand an oberster Stelle, da sich die Kinder hoch motiviert gegenseitig anfeuerten. Jeder Wettkampf wurde musikalisch begleitet. An den Pausenstationen hatten alle die Möglichkeit, zu verschnaufen und sich mit Obst, Gemüse und Getränken zu stärken. Meistens nutzten die Kinder die Pause aber auch, um die anderen Lerngruppen anzufeuern.

Nachdem alle Punkte zusammengezählt wurden, fand im Abschlusskreis die feierliche Siegerehrung statt:

1. Platz: LGC

LG C

2. Platz: LGA

LGA

3. Platz: LGF

LGF

Ein großes Dankeschön an die Viertklässler, ohne die das Sportspektakel nicht möglich gewesen wäre.

Ihr wart alle super!

Osterkarten mit Rasierschaum gestalten- geht das?

Natürlich! Diese vier Kinder beweisen es! Und es ist gar nicht schwer.

Rasierschaum im Teller

 

Zunächst etwas Rasierschaum auf einen Teller sprühen. Danach Lebensmittelfarbe hinzufügen. Den Rasierschaum ordentlich kneten. Das macht mit den Händen am meisten Spaß :-) Lea zeigt es:

Lea

Nachdem man den Rasierschaum gefühlt und natürlich ordentlich durchmengt hat, legt man ein Blatt Papier darauf. Wer mag, kann es noch etwas festdrücken.

Papier

Danach das Papier hochnehmen und den überschüssigen Schaum mit einem Lineal abziehen. Wenn das ganze getrocknet ist, sieht es wunderschön aus.

Probiert es doch selbst aus!